de | en
Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Daniel Karrer – Hands Dripping Red with Sunset

5 May - 30 June

| kostenlos

Opening, Friday 05 May 2017, 18–20 h
06.05.–30.06.2017

Daniel Karrers dritte Einzelausstellung Hands Dripping Red with Sunset bei Herrmann Germann Contemporary kann als Weiterführung der Ausstellung Hands Dripping Red with Sunrise in der Kunsthalle Winterthur im letzten Winter verstanden werden. Die im Ausstellungsraum gesetzte Installation erzeugt eine weitere (Bild-)Ebene und bringt die Mehrschichtigkeit Karrers Werks damit auf den Punkt.

Karrers Arbeitsprozess besteht aus einem Wechselspiel zwischen analoger Malerei und digitaler Bildkomposition. Wichtig ist dabei aber, dass das Motiv in der Malerei eine Eigendynamik entwickeln kann. Durch seinen unterschiedlichen Farbauftrag und Malduktus erreicht Karrer, spezifische Eigenschaften der Motive darzustellen, wie es dem rein digitalen Bild nicht gelingen würde. In Karrers Bildern, sowie in seinem Arbeitsprozess, geht es um Widersprüche und Gegensätze — digital – analog, 2D – 3D, scharf – diffus, Vagheit – Präzision, gegenständlich – ungegenständlich — wie Aoife Rosenmeyer anmerkte: »Karrer ist mit der Widersprüchlichkeit seines Mediums konfrontiert, das unter visuellen Aspekten unendliche Dimensionen bietet oder unerbittliche Flachheit.«

Seit seinem Atelieraufenthalt in Berlin im letzten Jahr, beschäftigt sich Karrer mit Malerei hinter und auf Glas. Er hat schon lange mit dem Gedanken gespielt, auf Glas zu malen, da dieser Träger ein ähnliches visuelles Erscheinen aufweist wie der Bildschirm eines Computers. Traditionell wird ein Hinterglasbild in umgekehrter Reihenfolge, der Vordergrund zuerst und der Hintergrund zuletzt, aufgebaut. Karrer jedoch fand seine eigenen Wege mit dem Medium umzugehen. Er trägt mit dem Spachtel Farbe wieder ab und stellt so gezielt Flächen frei, ähnlich dem harten Radierwerkzeug in Photoshop. Durch das »Ausschneiden« von Farbe entstehen scharfe Kanten, was die Bilder immer weiter an eine digitale Ästhetik annähern. Aus dieser Technik heraus entsteht eine neue Abstraktion in Karrers Werk, welche bisher in seinen Leinwand- und Holzmalereien unbekannt war. Es scheint, als ob sich der Künstler das Arbeiten mit einem analogen Photoshop zum Thema macht. Die virtuellen Motive entwickeln dabei eine eigene Realität auf der Bildoberfläche des Glases, und doch verweisen sie auf die Betrachtung eines Bildschirmes und der Umgebung, womit wir tagtäglich konfrontiert sind. Karrer reizt die Möglichkeiten des Mediums Glas aus, indem er mit dem mehrschichtigen Bildaufbau spielt. Die Tiefenillusion und 3-Dimensionalität, welche seine Motive mit sich bringen und Karrer durch seine perspektivische Konstruktion erzeugt, werden durch das Glas und dessen Spiegelung noch verstärkt.CH. Following a BA in Art and Education at the HGK, Basel CH and a study exchange at the Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig DE, he completed his MA at the HGK Basel CH. In 2015 he was awarded a Cahier d’Artist by Pro Helvetia, the Swiss Arts Council, in 2016 a residency at the Atelier Mondial in Berlin DE, by the Christoph Merian Stiftung. In 2017 he is a nominee for the Strabag Art Award AU.
Selected exhibitions to date: 2016/7 Kunsthalle Winterthur CH; Kunstmuseum Olten CH; Cultuurcentrum Hasselt BE; 2015 Art Rotterdam NL; 2014: Herrmann Germann Contemporary, Zurich CH; Kunsthalle Basel CH; 2013 Kunstraum Riehen CH; sic! Raum für Kunst, Lucerne; 2012 Schwarzwaldallee, Basel CH; Aargauer Kunsthaus, Aarau CH; Herrmann Germann Contemporary, Zurich CH.

+info

Details

Start:
5 May
End:
1 July
Cost:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, , , ,
Website:
https://www.facebook.com/events/1497534080318976

Veranstalter

Herrmann Germann Contemporary
Webseite:
www.herrmanngermann.com

Veranstaltungsort

Herrmann Germann Contemporary
Stationsstr. 1, 8003 Zürich Schweiz
+ Google Karte
Website:
www.herrmanngermann.com