de | en
Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Performance: Eat Me

13 Januar

ÜBER:
Eat me fordert soziale Normen einer westlichen Gesellschaft, die von Diäten und Selbstdarstellung besessen ist, heraus. Eat Me beginnt damit, dass Julie Peter einen halben Liter Blut abgezapft bekommt. Das Blut wird zu einer traditionellen dänischen Blutwurst gemacht, die gebacken und dann gebraten wird. Die Vorstellung endet mit einem Abendessen, bei dem das Publikum eingeladen wird, die Blutwurst zu essen und dort ein Teil des Kunstwerks zu sein. Am Ende der Vorstellung wird vakuumverpackte Blutwurst angeboten.

Ankündigung:
Es muss festgestellt werden, dass es keine gesundheitlichen Risiken gibt, wenn man Julie Peters Blut isst, da es vollständig gekocht ist. Nach europäischem Recht ist es nicht illegal, mensches Blut zu zubereiten, zu handhaben oder zu konsumieren.

BIO:
Julie Peter (* 1985) ist eine dänische Künstlerin mit Sitz in Berlin. Ihre Arbeiten erkundet das Absurde im Normalen durch organische Objekte, Stimmungen und Räume, deren ironische Distanz als träumende Kommentare zu den Normen des täglichen Lebens verlassen wird.
Ihre Arbeit fordert die Binaries heraus, die wir fortwährend zwischen Selbst und Anderem, zwischen unserem eigenen „kannibalen“ und „zivilisierten“ Selbst rekonstruieren. Sie stellt fest, dass die Widersprüche zwischen Glaube und Verhalten eine inhärente Unbeholfenheit offenbaren, einen Humor, der unsere eigenen Schwachstellen widerspiegelt. Julie Peter hat einen BA von der Royal Danish Academy of Fine Arts und studiert derzeit
Skulptur an der Akademie für Bildende Künste Weißensee in Berlin.
http://www.juliepeter.dk
http://www.kulturfolger.ch

+info

Veranstalter

Kulturfolger

Veranstaltungsort

Kulturfolger
Idastrasse 46, Zürich, 8003 Switzerland
+ Google Karte